Neuigkeiten
06.03.2018, 11:16 Uhr
Landtagsabgeordneter Raik Nowka und Bundestagsabgeordneter Dr. Klaus-Peter Schulze besuchen die Grubenwasserbehandlungsanlage (GWBA)
Die Grubenwasserbehandlungsanlage (GWBA) in Schwarze Pumpe ist eine von insgesamt 7 Anlagen der LEAG im Lausitzer Revier. Von den ca. 400 Millionen Kubikmetern Wasser, die die LEAG im Jahr hebt und behandelt, kommen in der Anlage in Schwarze Pumpe ca. 100 Mio. Kubikmeter Grubenwasser an und werden  aufbereitet.
Spremberg/Schwarze Pumpe - „Abhängig von den verschiedenen Kippenbereichen und der Geologie im Revier kommt das Grubenwasser in unterschiedlicher Qualität der Tagebaue in der Anlage an und wird dort bereits vor der Behandlung entsprechend getrennt“, erläutert Steffen Garbsch, Leiter der Entwässerungsbetriebe der LEAG, der die Führung durch die Anlage vornahm. Es kommt auch vor, dass die Qualität bereits so gut ist, dass das Wasser direkt in die Vorflut eingeleitet wird. Im Gegensatz zu den sechs anderen GWBA bereitet die Anlage nicht nur Wasser für die Abgabe in den Vorfluter vor, sondern hier wird auch Brauch- und Trinkwasser hergestellt. Des Weiteren wird an diesem Standort eisenbelastetes Grundwasser im Auftrag der LMBV gereinigt, sodass die Spree im Raum Spremberg sauberer wird. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt stellen beide Abgeordneten klar; ist die „Braune Spree“ immer wieder zu recht Thema in der Bevölkerung. Insofern sind beide froh, dass auch im Koalitionsvertrag die Fortführung der Braunkohlesanierung nach 2022 festgeschrieben wurde.
Bilderserie