Anfragen
28.01.2018, 15:20 Uhr
 
Umbau von Krankenhäusern der Grundversorgung zu ambulant-stationären Versorgungszentren
Kleine Anfrage des Abgeordneten Raik Nowka der CDU-Fraktion
an die Landesregierung

Die Landesregierung beabsichtigt Krankenhäuser der Grundversorgung zu sogenannten ambulant-stationären Versorgungs- oder auch Gesundheitszentren umzubauen. Nach dem bisherigen Umbauprojekt in Templin sollen weitere folgen.

Ich frage die Landesregierung:

1.    Wenn das Ziel der Umbau zu einem ambulant- stationären  Versorgungszentrum ist, dann muss es hierfür eine Definition geben. Wie sieht die Definition für ein solches Versorgungszentrum aus?
2.    Welche konkreten Unterschiede im organisatorischen Aufbau eines Krankenhauses der Grundversorgung, auch mit seinen Medizinischen Versorgungszentren, und einem ambulant-stationären Versorgungszentrum gibt es? (Mit der Bitte um Auflistung auch nach Personalstellen bei Verwaltung, Ärzten, Pflege, Ausbildung, Funktionspersonal.)
3.    Welche Vorteile ergeben sich aus Sicht der Landesregierung aus diesen organisatorischen Veränderungen für die Versorgung der Bevölkerung?
4.    Wird die Ausbildung in den medizinischen und pflegerischen Berufen auch weiterhin, wie dies derzeit in den Häusern der Grundversorgung der Fall ist, sichergestellt?
5.    Sichert ein ambulant-stationäres Versorgungszentrum weiterhin die Notfallversorgung in Form einer Notaufnahme ab? Mit welchem medizinischen Personal soll dies erfolgen und wo arbeitet dieses medizinische Personal im Regelbetrieb?
6.    Welche Vorteile ergeben sich aus Sicht der Landesregierung für die Kostenträger bei dem Umbau der Krankenhäuser der Grundversorgung?
7.    Wie unterscheidet sich das ambulant-stationäre Versorgungszentrum vom Krankenhaus der Grundversorgung in Bezug auf die Finanzierung der Leistungen?
8.    Durch welchen Kostenträger werden Leistungen zukünftig finanziert, wie wird bei ambulanten Leistungsabrechnungen der besondere Kostenaufwand für ein Versorgungszentrum abgebildet und wie wird der ambulante vom stationären Leistungsbedarf abgegrenzt?
9.    Gibt es für die Sonderform der ambulant-stationären Versorgungsleistung eine separate Vergütungsressource? Wenn ja, aus welchen Finanzmitteln setzt sich diese zusammen?
10. Welche Krankenhäuser der Grundversorgung siond aus der Sicht der Landesregierung Krankenhäuser der Grundversorgung?

Die vollständige Antwort finden Sie im anhänmgenden pdf-Dokument.
Zusatzinformationen zum Download