Neuigkeiten
15.05.2019, 09:57 Uhr
Kreisseniorenrat Spree-Neiße
Kreistagskandidaten stellen sich Fragen der Senioren
Der Kreisseniorenbeirat Spree-Neiße hatte zu einer Diskussionsrunde mit Kandidaten zur Kreistagswahl eingeladen. Dabei ging es um Themen wie Rente, seniorengerechtes Wohnen, Gesundheitsversorgung ebenso wie um Bildung, Schule oder die Zukunft der Braunkohle. Raik Nowka, seit 2014 CDU-Kreistagsmitglied, verwies z.B. darauf,  dass Drogenmissbrauch und die damit verbundene Beschaffungskriminalität für ältere Menschen von großer Bedeutung sind. „Oft sind Senioren von Taschendiebstählen, Fahrradklau oder Kellereinbrüchen betroffen, die der  Beschaffung neuer Drogen dienen. Deshalb ist es richtig, dass der Landkreis u.a. in den Ausbau von Beratungsstellen investiert hat und auch weiter unterstützt.“
Im Bereich der Gesundheitsversorgung ist dem CDU-Politiker wichtig, dass neue Technologien stärker berücksichtigt werden. Dazu gehört die Telemedizin oder der Einbau von passiver Sicherheitstechnik beim Bau altersgerechter Wohnungen.
Auch der vom Kreistag beschlossene  Neubau einer Schule mit gymnasialer Oberstufe in Kolkwitz wurde kontrovers diskutiert. Für viele Bürger ist nicht nachvollziehbar, dass vorhandene leerstehende Schulgebäude nicht der Vorrang vor einem Schulneubau gegeben wurde. Raik Nowka stellt klar, dass sich der Kreistag nach intensiver Diskussion für den Neubau in Kolkwitz ausgesprochen hat, um für die Schüler im westlichen Bereich des Landkreises eine wohnortnahe Schule zu schaffen, die bisher auf Schulen in Cottbus oder im OSL-Kreis ausweichen mussten.
Der Strukturwandel nach einem Ausstieg aus der Braunkohle muss gelingen, um auch in Zukunft in unserem Landkreis gut leben zu können, ist man sich in der Runde einig. Wichtig ist die Ansiedlung mittelständischer Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Dafür ist notwendig, vorhandene Industriegebiete weiter zu ertüchtigen.
„Bei allem Verständnis dafür, dass niemand vor seiner Haustür Beeinträchtigungen durch die Ansiedlung von Unternehmen haben möchte, appelliere ich daran, Probleme sachlich zu diskutieren und gemeinsam zu lösen. “, betont Raik Nowka.