Neuigkeiten
Weitere Meldungen
23.07.2018
Sommertour 2018
Abgeordnetenbesuch von Raik Nowka und Dr. Klaus-Peter Schulze bei der Agrargenossenschaft Gahry e.G.
2300 ha Fläche gehören zur Agrargenossenschaft Gahry e.G., insgesamt 1600 Rinder, davon 850 Milchkühe, werden in der Milchviehanlage gehalten. Mit dem 2015 neu eröffneten modernen Milchviehstall und dem angeschlossenen Melkkarussell ist der Milchviehbetrieb auch nach dem Auslaufen der Milchquote in 2015 gut aufgestellt. Dennoch belastet der geringe Milchpreis auch das Unternehmen. Dank der unternehmenseigenen Biogasanlage ist aber eine Kreislaufwirtschaft möglich, sodass Gülle und Stalldung verwertet werden können und der Strom die eigene Stromversorgung gewährleistet. Die Trockenheit in diesem Jahr macht dem Geschäftsführer Herrn Bernd Schäfer große Sorgen, die Ernte beträgt somit nur die Hälfte des sonst üblichen Ertrages. Dass die Landwirte nach der neuen Düngeverordnung im Sommer keine Gülle mehr auf die Felder bringen dürfen, ist nachteilig, weil eine Einbringung im Frühjahr aufgrund der nassen Böden nicht möglich ist. Dennoch ist der Milchviehbetrieb, der zu Brandenburgs größten Anlagen hinsichtlich der Milchleistung gehört, optimistisch. Sie bilden in den Ausbildungsberufen Tierwirt und Landwirt aus und freuen sich so für den eigenen Fachkräftebedarf vorsorgen zu können.
18.07.2018
Artikelbild
Erstes Treffen bei der Bürgermeisterin der Stadt Forst (Lausitz) Simone Taubenek
Während der Sommertour 2018 nutzen die Abgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze und Raik Nowka die Gelegenheit zu einem Besuch am Arbeitsplatz der neuen Forster Bürgermeisterin Simone Taubenek. Die  Elektrifizierung der Bahnstrecke Forst-Cottbus, die Ortsumfahrung Forst, die Grenzsituation der Stadt an sich, waren neben der „Grünen Mitte“ in Forst, dem Werben um Rückkehrer beim Tag des offenen Unternehmens Themen, die besprochen wurden. Die Abgeordneten konnten sich ein Bild über die aktuelle Situation der Neißestadt mit ihren Herausforderungen machen und boten an, bei Fragen, die Landes- bzw. Bundespolitik betreffen- genauso wie in anderen Städten des Wahlkreises- bei Bedarf unterstützend zur Seite zu stehen.


weiter
14.07.2018
Agrarproduktion Kahsel
Dass man in der landwirtschaftlichen Produktion als kleinerer Betrieb keine großen Gewinne einfahren kann, ist bekannt. Umso wichtiger ist, dass es trotzdem regionale Betriebe wie die Agrarproduktion Kahsel gibt, die Landwirtschaft betreiben und so für die Nahrungsmittelproduktion sorgen. 8 Mitarbeiter stehen in Lohn und Brot, die Technik ist auf aktuellem Stand. Um sich zu finanzieren,  werden auch landwirtschaftliche Flächen an Betreiber von Fotovoltaikanlagen verpachtet. Die Düngeverordnung, die Pflanzenschutzvorgaben aber auch der Wolf machen den Landwirten der Agrarproduktion, die ca. 200 Mutterkühe halten, zu schaffen. Auch wenn man es nicht gern hört, eine verlässliche Nahrungsmittelproduktion ist nicht möglich, wenn man kein „sauberes Feld“ hat, erläutert Herr Gläser einer der Geschäftsführer. Den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und politischen Rahmenbedingungen zu schaffen, erfordert viel Durchhaltevermögen der Landwirte.

weiter
10.07.2018
Artikelbild
Spree Camp Betriebsgesellschaft mbH
Urlaub vor der Haustür, das ist z.B. für naturverbundene Radfahrer im Spreecamp am Spremberger Stausee sowohl auf der Bagenzer als auch auf der „Cottbuser“ Seite, also Klein Döbbern in einem idyllisch gelegenen Areal möglich. Davon konnten sich der Landtagsabgeordnete Raik Nowka und der Bundestagsabgeordnete Dr. Schulze überzeugen. Auf Einladung des Neuhausener Bürgermeisters Dieter Perko und seines 2. Stellvertreters Herr Magister stellte uns der Geschäftsführer Herr Blodzik das Spree Camp vor. Einst als Armeetrainingsstätte betrieben, wird es nun von der Gemeinde Neuhausen/Spree betrieben. Tagestouristen,  aber vor allem auch die ca. 250 Dauercamper aus dem benachbarten Sachsen zählen seit Jahren zu den Stammgästen und schätzen die großzügig gehaltenen Stellplätze. Wermutstropfen ist auch hier der Arbeitskräftemangel, da der Großteil der Mitarbeiter nur als Saisonkräfte eingestellt werden können und dies nicht attraktiv ist. Weiterhin, so berichtet Herr Blondzik, ist es erforderlich, dass die Anfang der 90iger Jahre geschaffenen Radwege vor allem im Spremberger Bereich des Stausees saniert werden, denn deren Zustand ist  für die Radfahrer sehr schlecht und für Skater nicht mehr zumutbar.
weiter
25.06.2018
Zuhören, diskutieren, entscheiden
Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer machte auch Halt in Cottbus. Hintergrund für diese Tour ist, dass Impulse und Ideen für das neue CDU-Grundsatzprogramm gesammelt werden sollen. Die Parteibasis soll die Möglichkeit bekommen, selbst beim Programm mitzuwirken und nicht ein in einem  kleinen Rahmen gestricktes absegnen zu „dürfen“. Diese Möglichkeit wurden von den CDU-Mitgliedern gern genutzt und es gab sehr eindeutige Meinungen und Diskussionen vor allem zu Themen Migration, Bildung, Außenpolitik, Russland und natürlich die unsere Region betreffende Frage des Strukturwandels.
weiter
05.06.2018
Artikelbild
Redebeiträge
In der 62. Sitzung des Brandenburger Landtags äußerte sich der Landtagsabgeordnete Raik Nowka in den Debatten "Umbau von Kliniken und Förderung neuer Versorgungsformen", Konzept "Gesundheitscampus Brandenburg" und dazu, ob die gefärdung von Radon ermittelt werden soll.

Näheres dazu lesen und sehen Sie hier:

weiter
28.05.2018
GMB Glasmanufaktur Brandenburg GmbH
Ein Arbeitgeber mit über 300 Mitarbeitern in der Region und einziger europäischer Produktionsstandort für die Herstellung und den Vertrieb von Solarglas. Als Unternehmen der Interfloat-Gruppe, ein eigenständiges Familienunternehmen, stellt es daneben auch Spezialgläser für Gewächshäuser her. Gleichbleibend hohe Qualität und Güte, hergestellt unter höchsten Umwelt- Hygiene- und Sicherheitsstandard, wird europaweit ausgeliefert und kann sich gegenüber Produkten aus Asien behaupten. Von den professionellen und automatisierten Produktionsabläufen konnten wir uns bei einer Betriebsführung durch den Geschäftsführer Herr Torsten Schröter überzeugen.


weiter
26.07.2017
LOBBE Industrieservice GmbH & Co. KG
Ein weiteres Unternehmen, welches die Abgeordneten Dr. Schulze MdB und Raik Nowka MdL bei ihrer diesjährigen Sommertour durch den Wahlkreis besuchten, war LOBBE Industrieservice GmbH & Co. KG. Nachdem die Geschäftsführung und Betriebsleitung im letzten Jahr eine weitere Etablierung am Standort Spremberg in Aussicht stellten, konnten sich die Abgeordneten überzeugen, dass dieser Plan bereits umgesetzt wird. Die Konturen des neuen Verwaltungsgebäudes der Lobbe Industrieservices in Spremberg sind bereits klar zu erkennen. Lobbe Industrieservices hat seinen Sitz bereits seit 1993 auf dem Gelände.
weiter
26.07.2017
Artikelbild
Terpe Bau GmbH
Bei der diesjährigen Sommertour 2017 besuchten die Abgeordneten die Terpe Bau GmbH im Spremberger Ortsteil Terpe. Seit nunmehr 26 Jahren ist dieses Unternehmen den Bürgern der Region aufgrund der Durchführung regionaler Bauprojekte und nicht zuletzt aufgrund des Markenzeichens, der gelben Farbe, bekannt. Seit dem Jahr 2010 führen die Eheleute Corina und Bert Reifenstein die Terpe Bau GmbH nach ihrem Leitspruch: „Ihr Baufachbetrieb – auch fürs Besondere“.
Das Unternehmen bildet kontinuierlich Lehrlinge in den Baugewerken aus. Ein großer Teil der Kollegen hat im Betrieb die Facharbeiterausbildung absolviert. Das Unternehmen ist mit seinen inzwischen ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der größten Bauunternehmen der Region. Doch auch in diesem Unternehmen stellt es sich zunehmend als eine Herausforderung dar, qualifiziertes und vor allem zuverlässiges Personal zu finden. Dabei ist es wichtiger, motivierte und zuverlässige Mitarbeiter zu finden, eine entsprechende Qualifizierung erfolgt auch durch den Betrieb. Gute Erfahrungen haben die Geschäftsführer dabei- wie bereits in anderen Unternehmen der Region- mit polnischen Mitarbeitern gemacht.




weiter
26.07.2017
Leiste 24
Ein weiterer Besuch während der Sommertour in der Region Neuhausen/Spree führte zum Unternehmen Leiste24 in Neuhausen/Spree. Wer bei Leiste24 bestellt, ahnt kaum, dass es sich um ein wachsendes mittelständisches Unternehmen im beschaulichen Neuhausen/Spree im Landkreis Spree-Neiße handelt. Dahinter verbirgt sich die Leonhardt GmbH. Die Geschäftsführerin Frau Leonhardt und der Prokurist Herr Zemanek haben dieses Unternehmen, für welches derzeit ca. 200 Arbeitnehmer unmittelbar bzw. mittelbar tätig sind als Familienunternehmen aufgebaut. Hier werden die Aufträge, die ausschließlich online ausgelöst werden, bearbeitet, d. h. die Ware hergestellt, verpackt und europaweit ausgeliefert. Es handelt sich um nach eigenen Angaben das größte europäische Onlineunternehmen, welches Leisten aus Buche, Eiche, Ahorn und Kiefer Massivholz u.a. herstellt.
weiter